Das Autoportal für Alle, die sich umfassend auf einen Blick über nahezu
alle Automarken und jede Typenklasse im Vergleich informieren wollen
count($arBannerRandom)){ $intRandomBannerMax = count($arBannerRandom); } $intRandomBannerCount = 0; while(count($arRandomBanner) < (int)$intRandomBannerMax){ //echo "T0: ".count($arRandomBanner)." - T1: ".$intRandomBannerMax." - T2: ".count($arBannerRandom)."
"; $randomID = rand(0,(count($arBannerRandom)-1)); $randomBannerID = ($arBannerRandom[$randomID][0]); //echo "R1: ".count($arRandomBanner)." - ".$randomID." - ".$randomBannerID."
"; if($RandomBannerFunction == 1){ $arID = count($arRandomBanner); $arRandomBanner[$arID][0] = $arBannerRandom[$randomID][0]; $arRandomBanner[$arID][1] = $arBannerRandom[$randomID][1]; $arRandomBanner[$arID][2] = $arBannerRandom[$randomID][2]; $arRandomBanner[$arID][3] = $arBannerRandom[$randomID][3]; $arRandomBanner[$arID][4] = $arBannerRandom[$randomID][4]; $arRandomBanner[$arID][5] = $arBannerRandom[$randomID][5]; $arRandomBanner[$arID][6] = $arBannerRandom[$randomID][6]; array_splice($arBannerRandom,$randomID,1); } else if($RandomBannerFunction == 2){ // Auf doppelte prfen $idFound = false; for($i=0;$i 30){ break; } } //for($j=0;$j"; //} return $arRandomBanner; } ?>

Honda
Honda
Honda
Honda
Honda
Honda
Honda

Honda CR-V
Honda

Honda CR-V

Effizient, vielseitig
und leistungsstark

Kofferraumvolumen von bis zu 1.669 Liter – Vielzahl von Fahrerassistenzsystemen – Bei Notbremsung löst sich Warnblinkanlage aus

Die vierte Generation des Trendsetters Honda CR-V präsentiert sich mit kompakteren Maßen, aber dennoch geräumiger, effizienter und vielseitiger denn je. Der SUV wartet mit einem Pkw-ähnlichen Fahrgefühl auf. Dennoch bietet der Honda CR-V im Innenraum noch mehr Platz für Passagiere und Gepäck. Wenn die Rücksitze ganz umgelegt werden, erweitert sich das Ladevolumen von 589 auf bis zu 1.669 Liter. Der Honda CR V verfügt damit über das größte Kofferraumvolumen seiner Klasse. Ein Höchstmaß an Effizienz zeichnet auch das neue, elektronisch aktivierte Real Time All Wheel Drive System aus, das jetzt im Falle eines Traktionsverlustes noch schneller reagiert. Es ist 17 Prozent leichter als sein hydraulisch aktivierter Vorgänger und verringert die innere Reibung um 59 Prozent.
Unter der Haube des Honda CR-V findet der Kunde entweder einen 2.0 Liter i-VTEC Benzinmotor oder ein 2.2 Liter Dieselaggregat vor. Die Leistung des i-DTEC Motors liegt bei 150 PS, jene des 2.0 Liter i-VTEC Motors bei 155 PS. Die Modelle mit Schaltgetriebe profitieren u. a. von der serienmäßigen Start-Stopp-Funktion. Die Benzinmodelle sind auch mit Frontantrieb erhältlich. Standard bei allen Modellen sind der ECON-Modus und ECO Assist. Bei Aktivierung des ECON-Schalters passen sich die Gasannahme und die Klimaanlage automatisch an, um den Kraftstoffverbrauch zu minimieren. ECO Assist informiert den Fahrer mithilfe der Umgebungsbeleuchtung des Tachos, wie sein Fahrstil den Kraftstoffverbrauch beeinflusst.
Um das Fahren im neuen CR-V gleichzeitig einfacher und sicherer zu machen, ist eine Vielzahl von Fahrerassistenzsystemen an Bord, darunter Bergan- und -abfahrhilfe, das elektronische Stabilitätsprogramm VSA sowie das Advanced Driver Assist System von Honda, kurz ADAS. ADAS ist eine Kombination aus dem aktiven Spurhalteassistenten LKAS (Lane Keeping Assist System), der adaptiven Geschwindigkeitsregelung ACC (Adaptive Cruise Control) und dem Kollisionswarnsystem CMBS (Collision Mitigation Braking System), das vor einer bevorstehenden Kollision warnt und sogar einen Bremsvorgang einleitet, um den Aufprall zu minimieren.
Im CR-V kommt auch das Emergency Stop System (ESS) zum Einsatz, das bei einer Notbremsung ein schnelles Blinken der Warnblinkanlage auslöst. So wird der nachfolgende Verkehr gewarnt und das Risiko eines Auffahrunfalls verringert.

Die vierte Generation des Trendsetters Honda CR-V präsentiert sich mit kompakteren Maßen, aber dennoch geräumiger, effizienter und vielseitiger denn je. Der SUV wartet mit einem Pkw-ähnlichen Fahrgefühl auf. Dennoch bietet der Honda CR-V im Innenraum noch mehr Platz für Passagiere und Gepäck. Wenn die Rücksitze ganz umgelegt werden, erweitert sich das Ladevolumen von 589 auf bis zu 1.669 Liter. Der Honda CR V verfügt damit über das größte Kofferraumvolumen seiner Klasse. Ein Höchstmaß an Effizienz zeichnet auch das neue, elektronisch aktivierte Real Time All Wheel Drive System aus, das jetzt im Falle eines Traktionsverlustes noch schneller reagiert. Es ist 17 Prozent leichter als sein hydraulisch aktivierter Vorgänger und verringert die innere Reibung um 59 Prozent.
Unter der Haube des Honda CR-V findet der Kunde entweder einen 2.0 Liter i-VTEC Benzinmotor oder ein 2.2 Liter Dieselaggregat vor. Die Leistung des i-DTEC Motors liegt bei 150 PS, jene des 2.0 Liter i-VTEC Motors bei 155 PS. Die Modelle mit Schaltgetriebe profitieren u. a. von der serienmäßigen Start-Stopp-Funktion. Die Benzinmodelle sind auch mit Frontantrieb erhältlich. Standard bei allen Modellen sind der ECON-Modus und ECO Assist. Bei Aktivierung des ECON-Schalters passen sich die Gasannahme und die Klimaanlage automatisch an, um den Kraftstoffverbrauch zu minimieren. ECO Assist informiert den Fahrer mithilfe der Umgebungsbeleuchtung des Tachos, wie sein Fahrstil den Kraftstoffverbrauch beeinflusst.
Um das Fahren im neuen CR-V gleichzeitig einfacher und sicherer zu machen, ist eine Vielzahl von Fahrerassistenzsystemen an Bord, darunter Bergan- und -abfahrhilfe, das elektronische Stabilitätsprogramm VSA sowie das Advanced Driver Assist System von Honda, kurz ADAS. ADAS ist eine Kombination aus dem aktiven Spurhalteassistenten LKAS (Lane Keeping Assist System), der adaptiven Geschwindigkeitsregelung ACC (Adaptive Cruise Control) und dem Kollisionswarnsystem CMBS (Collision Mitigation Braking System), das vor einer bevorstehenden Kollision warnt und sogar einen Bremsvorgang einleitet, um den Aufprall zu minimieren.
Im CR-V kommt auch das Emergency Stop System (ESS) zum Einsatz, das bei einer Notbremsung ein schnelles Blinken der Warnblinkanlage auslöst. So wird der nachfolgende Verkehr gewarnt und das Risiko eines Auffahrunfalls verringert.

Die vierte Generation des Trendsetters Honda CR-V präsentiert sich mit kompakteren Maßen, aber dennoch geräumiger, effizienter und vielseitiger denn je. Der SUV wartet mit einem Pkw-ähnlichen Fahrgefühl auf. Dennoch bietet der Honda CR-V im Innenraum noch mehr Platz für Passagiere und Gepäck. Wenn die Rücksitze ganz umgelegt werden, erweitert sich das Ladevolumen von 589 auf bis zu 1.669 Liter. Der Honda CR V verfügt damit über das größte Kofferraumvolumen seiner Klasse. Ein Höchstmaß an Effizienz zeichnet auch das neue, elektronisch aktivierte Real Time All Wheel Drive System aus, das jetzt im Falle eines Traktionsverlustes noch schneller reagiert. Es ist 17 Prozent leichter als sein hydraulisch aktivierter Vorgänger und verringert die innere Reibung um 59 Prozent.
Unter der Haube des Honda CR-V findet der Kunde entweder einen 2.0 Liter i-VTEC Benzinmotor oder ein 2.2 Liter Dieselaggregat vor. Die Leistung des i-DTEC Motors liegt bei 150 PS, jene des 2.0 Liter i-VTEC Motors bei 155 PS. Die Modelle mit Schaltgetriebe profitieren u. a. von der serienmäßigen Start-Stopp-Funktion. Die Benzinmodelle sind auch mit Frontantrieb erhältlich. Standard bei allen Modellen sind der ECON-Modus und ECO Assist. Bei Aktivierung des ECON-Schalters passen sich die Gasannahme und die Klimaanlage automatisch an, um den Kraftstoffverbrauch zu minimieren. ECO Assist informiert den Fahrer mithilfe der Umgebungsbeleuchtung des Tachos, wie sein Fahrstil den Kraftstoffverbrauch beeinflusst.
Um das Fahren im neuen CR-V gleichzeitig einfacher und sicherer zu machen, ist eine Vielzahl von Fahrerassistenzsystemen an Bord, darunter Bergan- und -abfahrhilfe, das elektronische Stabilitätsprogramm VSA sowie das Advanced Driver Assist System von Honda, kurz ADAS. ADAS ist eine Kombination aus dem aktiven Spurhalteassistenten LKAS (Lane Keeping Assist System), der adaptiven Geschwindigkeitsregelung ACC (Adaptive Cruise Control) und dem Kollisionswarnsystem CMBS (Collision Mitigation Braking System), das vor einer bevorstehenden Kollision warnt und sogar einen Bremsvorgang einleitet, um den Aufprall zu minimieren.
Im CR-V kommt auch das Emergency Stop System (ESS) zum Einsatz, das bei einer Notbremsung ein schnelles Blinken der Warnblinkanlage auslöst. So wird der nachfolgende Verkehr gewarnt und das Risiko eines Auffahrunfalls verringert.

Honda CR-V

rag-Verlag Georg Grafetstätter
Georg Grafetstätter
Internetportale, Verlag,
Freier Journalist und Autor


Telefon: 0170 2083621