Das Autoportal für Alle, die sich umfassend auf einen Blick über nahezu
alle Automarken und jede Typenklasse im Vergleich informieren wollen
count($arBannerRandom)){ $intRandomBannerMax = count($arBannerRandom); } $intRandomBannerCount = 0; while(count($arRandomBanner) < (int)$intRandomBannerMax){ //echo "T0: ".count($arRandomBanner)." - T1: ".$intRandomBannerMax." - T2: ".count($arBannerRandom)."
"; $randomID = rand(0,(count($arBannerRandom)-1)); $randomBannerID = ($arBannerRandom[$randomID][0]); //echo "R1: ".count($arRandomBanner)." - ".$randomID." - ".$randomBannerID."
"; if($RandomBannerFunction == 1){ $arID = count($arRandomBanner); $arRandomBanner[$arID][0] = $arBannerRandom[$randomID][0]; $arRandomBanner[$arID][1] = $arBannerRandom[$randomID][1]; $arRandomBanner[$arID][2] = $arBannerRandom[$randomID][2]; $arRandomBanner[$arID][3] = $arBannerRandom[$randomID][3]; $arRandomBanner[$arID][4] = $arBannerRandom[$randomID][4]; $arRandomBanner[$arID][5] = $arBannerRandom[$randomID][5]; $arRandomBanner[$arID][6] = $arBannerRandom[$randomID][6]; array_splice($arBannerRandom,$randomID,1); } else if($RandomBannerFunction == 2){ // Auf doppelte prfen $idFound = false; for($i=0;$i 30){ break; } } //for($j=0;$j"; //} return $arRandomBanner; } ?>

Honda
Honda
Honda
Honda
Honda
Honda
Honda

Honda Civic Tourer
Honda

Honda Civic Tourer

Reichlich Platz, pfiffige
Lösungen und viel Fahrspaß

Einzigartiges Rücksitzbanksystem sorgt für
maximale Variabilität – 1,6-Liter-Turbodiesel
leistet 120 PS und verbraucht lediglich 3,8 l

Außen kompakt, innen reichlich Platz: Der Honda Civic Tourer meistert diesen Spagat mit Bravour. Mit dem größten Kofferraum seiner Klasse hat der japanische Kombi sogar mehr Stauraum als manch größeres Mittelklassemodell, bietet gleichzeitig jede Menge Fahrspaß und wartet zudem mit pfiffigen Detaillösungen auf. Das Kofferraumvolumen des Kombis übertrifft alle Erwartungen. Hinter der weit nach oben öffnenden Heckklappe spielt der Honda vollends seine Trümpfe aus: Mit gewaltigen 624 Litern Ladevolumen markiert der Civic Tourer unangefochten den Klassenprimus. Dabei dient der Ladeboden als Raumteiler und beherbergt in seinem Souterrain ein 117 Liter großes Staufach, welches problemlos zwei Bordtrolleys mitnimmt. Pfiffig auch: Das Gepäckrollo schnippt per Fingertipp automatisch nach vorn und verschwindet bei Nichtgebrauch unter einer separaten Stauklappe im Kofferraumboden. Weitere Zusatzfächer links und rechts an den Seitenwänden bieten Platz für allerhand Kleinkram, schmale Radkästen sorgen zudem für eine reichlich bemessene Ladebreite. Eine weitere Staumöglichkeit stellt der Civic Tourer in seinem Fond bereit: Die Sitzflächen der Rückbank können ähnlich wie bei einem Kinosessel hochgeklappt werden. Das von Honda auf den Namen Magic Seats getaufte Mobiliar erlaubt dann den aufrechten Transport von Mountainbikes, TV-Flatscreens oder etwa Blumenkübeln. Dieses einzigartige Rücksitzbanksystem sorgt für maximale Variabilität.
Das 1,6-Liter-Turbodiesel leistet 120 PS, die Sechsgangschaltung lässt sich Honda typisch knackig durch die Schaltgassen bewegen. Bei Bedarf sprintet der Kombi in nur 10,1 Sekunden von Null auf 100 km/h und läuft 195 km/h Spitze. Beim Civic Tourer 1.6 i-DTEC liegt der Verbrauch bei 3,8 Litern (99 g CO2/km). Zu diesem beachtlichen Wert leistet auch die Start-Stopp-Funktion ihren Beitrag, die zur Standardausstattung aller Civic Tourer mit Schaltgetriebe gehört. Noch mehr Sparpotenzial kann der Fahrer mit dem ab der Ausstattungsvariante „Comfort“ serienmäßigen ECO Assist-System selbst ausschöpfen. Die Umgebungsbeleuchtung des Tachos informiert ihn darüber, wie sein Fahrstil den Kraftstoffverbrauch beeinflusst.
Zur Standardausstattung aller Civic Tourer gehören unter anderem LED-Tagfahrlichter, Druckverlustwarnsystem, Berganfahrhilfe, ABS mit elektronischer Bremskraftverteilung und Emergency Stop Signal, elektrische Servolenkung sowie ein höhenverstellbarer Fahrersitz.

Außen kompakt, innen reichlich Platz: Der Honda Civic Tourer meistert diesen Spagat mit Bravour. Mit dem größten Kofferraum seiner Klasse hat der japanische Kombi sogar mehr Stauraum als manch größeres Mittelklassemodell, bietet gleichzeitig jede Menge Fahrspaß und wartet zudem mit pfiffigen Detaillösungen auf. Das Kofferraumvolumen des Kombis übertrifft alle Erwartungen. Hinter der weit nach oben öffnenden Heckklappe spielt der Honda vollends seine Trümpfe aus: Mit gewaltigen 624 Litern Ladevolumen markiert der Civic Tourer unangefochten den Klassenprimus. Dabei dient der Ladeboden als Raumteiler und beherbergt in seinem Souterrain ein 117 Liter großes Staufach, welches problemlos zwei Bordtrolleys mitnimmt. Pfiffig auch: Das Gepäckrollo schnippt per Fingertipp automatisch nach vorn und verschwindet bei Nichtgebrauch unter einer separaten Stauklappe im Kofferraumboden. Weitere Zusatzfächer links und rechts an den Seitenwänden bieten Platz für allerhand Kleinkram, schmale Radkästen sorgen zudem für eine reichlich bemessene Ladebreite. Eine weitere Staumöglichkeit stellt der Civic Tourer in seinem Fond bereit: Die Sitzflächen der Rückbank können ähnlich wie bei einem Kinosessel hochgeklappt werden. Das von Honda auf den Namen Magic Seats getaufte Mobiliar erlaubt dann den aufrechten Transport von Mountainbikes, TV-Flatscreens oder etwa Blumenkübeln. Dieses einzigartige Rücksitzbanksystem sorgt für maximale Variabilität.
Das 1,6-Liter-Turbodiesel leistet 120 PS, die Sechsgangschaltung lässt sich Honda typisch knackig durch die Schaltgassen bewegen. Bei Bedarf sprintet der Kombi in nur 10,1 Sekunden von Null auf 100 km/h und läuft 195 km/h Spitze. Beim Civic Tourer 1.6 i-DTEC liegt der Verbrauch bei 3,8 Litern (99 g CO2/km). Zu diesem beachtlichen Wert leistet auch die Start-Stopp-Funktion ihren Beitrag, die zur Standardausstattung aller Civic Tourer mit Schaltgetriebe gehört. Noch mehr Sparpotenzial kann der Fahrer mit dem ab der Ausstattungsvariante „Comfort“ serienmäßigen ECO Assist-System selbst ausschöpfen. Die Umgebungsbeleuchtung des Tachos informiert ihn darüber, wie sein Fahrstil den Kraftstoffverbrauch beeinflusst.
Zur Standardausstattung aller Civic Tourer gehören unter anderem LED-Tagfahrlichter, Druckverlustwarnsystem, Berganfahrhilfe, ABS mit elektronischer Bremskraftverteilung und Emergency Stop Signal, elektrische Servolenkung sowie ein höhenverstellbarer Fahrersitz.

Außen kompakt, innen reichlich Platz: Der Honda Civic Tourer meistert diesen Spagat mit Bravour. Mit dem größten Kofferraum seiner Klasse hat der japanische Kombi sogar mehr Stauraum als manch größeres Mittelklassemodell, bietet gleichzeitig jede Menge Fahrspaß und wartet zudem mit pfiffigen Detaillösungen auf. Das Kofferraumvolumen des Kombis übertrifft alle Erwartungen. Hinter der weit nach oben öffnenden Heckklappe spielt der Honda vollends seine Trümpfe aus: Mit gewaltigen 624 Litern Ladevolumen markiert der Civic Tourer unangefochten den Klassenprimus. Dabei dient der Ladeboden als Raumteiler und beherbergt in seinem Souterrain ein 117 Liter großes Staufach, welches problemlos zwei Bordtrolleys mitnimmt. Pfiffig auch: Das Gepäckrollo schnippt per Fingertipp automatisch nach vorn und verschwindet bei Nichtgebrauch unter einer separaten Stauklappe im Kofferraumboden. Weitere Zusatzfächer links und rechts an den Seitenwänden bieten Platz für allerhand Kleinkram, schmale Radkästen sorgen zudem für eine reichlich bemessene Ladebreite. Eine weitere Staumöglichkeit stellt der Civic Tourer in seinem Fond bereit: Die Sitzflächen der Rückbank können ähnlich wie bei einem Kinosessel hochgeklappt werden. Das von Honda auf den Namen Magic Seats getaufte Mobiliar erlaubt dann den aufrechten Transport von Mountainbikes, TV-Flatscreens oder etwa Blumenkübeln. Dieses einzigartige Rücksitzbanksystem sorgt für maximale Variabilität.
Das 1,6-Liter-Turbodiesel leistet 120 PS, die Sechsgangschaltung lässt sich Honda typisch knackig durch die Schaltgassen bewegen. Bei Bedarf sprintet der Kombi in nur 10,1 Sekunden von Null auf 100 km/h und läuft 195 km/h Spitze. Beim Civic Tourer 1.6 i-DTEC liegt der Verbrauch bei 3,8 Litern (99 g CO2/km). Zu diesem beachtlichen Wert leistet auch die Start-Stopp-Funktion ihren Beitrag, die zur Standardausstattung aller Civic Tourer mit Schaltgetriebe gehört. Noch mehr Sparpotenzial kann der Fahrer mit dem ab der Ausstattungsvariante „Comfort“ serienmäßigen ECO Assist-System selbst ausschöpfen. Die Umgebungsbeleuchtung des Tachos informiert ihn darüber, wie sein Fahrstil den Kraftstoffverbrauch beeinflusst.
Zur Standardausstattung aller Civic Tourer gehören unter anderem LED-Tagfahrlichter, Druckverlustwarnsystem, Berganfahrhilfe, ABS mit elektronischer Bremskraftverteilung und Emergency Stop Signal, elektrische Servolenkung sowie ein höhenverstellbarer Fahrersitz.

Honda Civic Tourer

rag-Verlag Georg Grafetstätter
Georg Grafetstätter
Internetportale, Verlag,
Freier Journalist und Autor


Telefon: 0170 2083621